Buchtipp „Die Gespenster von Demmin“

„Wenn ich die Sonne wäre, würde ich auch lieber woanders scheinen.“

Dieses Zitat aus Verena Keßlers erstem Roman „Die Gespenster von Demmin“ kann der Leser gleich am Beginn des Buchklappentextes finden. Und es gibt eine durchaus passende Aussicht auf den Inhalt des Buches, auf Dopaminausschüttungen muss man beim Lesen wohl verzichten. Nicht aber auf eine Erzählung, die die ewige Verbundenheit der Gegenwart mit der Vergangenheit auf eine oft schwermütige, mal aber auch leichte und definitiv bereichernde Weise schildert.

Die Katze

Viele Arten, Viele Rassen und die wichtigsten Infos:

Rassen
Es gibt viele Katzenrassen wie die Perserkatze, die Britische Kurzhaarkatze oder die Maine Coon Katze. Sie jetzt alle zu beschreiben würde definitiv zu lange dauern. Allerdings möchte ich noch eine Verwechslung aus dem Weg räumen, bevor es noch interessanter wird. Als Hauskatze wird nur eine Katze bezeichnet, die keine zugeordnete Rasse hat. Deshalb werde ich von jetzt an nur noch von KATZEN sprechen. Die Katzen, die wir bei uns zu Hause halten, stammen größtenteils von der nordafrikanischen Falbkatze ab. Es gibt insgesamt drei große Gruppen: die Kleinkatzen, zu denen auch unsere Heimkatzen (Ich nenne sie nicht Hauskatzen) gehören, die Großkatzen wie Löwe und Tiger sowie die Geparden.